Piz Beverin / Region Heinzenberg

Von Thusis aus geht es über 15 Kilometer hinauf über den Heinzenberg zu uns auf den Glaspass. Die Ruinen der Burg Heinzenberg, nachder unser Berg benannt wurde, ist oberhalb des Dorfes Präz noch heute zu sehen.

Schon während der Auffahrt sticht der 2.998 Meter hohe Piz Beverin mit seinem markanten Gipfel ins Auge. Unterwegs kommen Sie durch Masein, Flerden, Urmein, Tschappina und Obertschappina die mit einigen weiteren Orten die Region Heinzenberg bilden.

Der Hugenotten Herzog Henri II. de Rohan-Gié bezeichnet in Zeiten des dreissigjährigen Krieges den Heinzenberg aufgrund seiner abwechslungsreichen Kulturlandschaft als "den schönsten Berg der Welt". Nun, das ist jetzt schon ein paar Jahre her, aber unser Heinzenberg der teilweise auch Bestandteil des Naturparks Beverin ist, hat noch immer seinen ländlichen Charme bewahrt.

Hindurch durch eine wunderschöne Weidelandschaft schlängelt sich die Bergstrasse hinauf bis nach Obertschappina. Vorbei am Postautowendeplatz geht es weiter in Richtung Glaspass durch dichte Wälder bis zur oberen Baumgrenze wo sich erneut saftige Almwiesen ausbreiten.

Im Umfeld des Berggasthauses und des Glaspasses grasen Kühe, rauschen Wasser und der Blick reicht weit über den Pass in’s Tal hinab. Im Osten in’s Domleschg und im Westen in’s Safiental.

Für Motorradfahrer bedeutet das Erreichen des Glaspasses und die Einkehr in unser Berggasthaus das Ziel Ihrer Reise. Für den geübten Wanderer geht es allerdings nach einer Pause bei uns weiter. Über den Glaser Grat (2.124m) gehend hat man eine wunderbare Aussicht auf die umliegende Bergwelt in dessen Mittelpunkt der markante Gipfel des Piz Beverin liegt.

Für geübte Bergwanderer ist unser Berggasthaus auch Ausgangs- bzw. Zielort für einen Aufstieg zum Piz Beverin. Für den Wirt unseres Hauses ist dies eine jährlich zu seinem Geburtstag wiederkehrende Tradition.

Auch in den Wintermonaten bietet unser Heinzenberg mit einen kleinem, aber sehr feinen Skigebiet die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen. Auch Winterwanderungen und Rodelabfahrten auf unserem Berg sind ein besonders Highlight.

Zum Seitenanfang